Der DRK OV Neviges e.V. unterstützt den Blutspendedienst West des Deutschen Roten Kreuz - von der Anmeldung, über die Betreuung während der Spende, sowie auch bei der Verpflegung nach der Spende - unsere ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen stehen für Sie bereit. Und das auch aus gutem Grund:

Blut spenden ist lebenswichtig

Blutspenden sind lebenswichtig nach starkem Blutverlust, aber auch schwer erkrankten Menschen, die aufgrund von Bluterkrankungen, Blutarmut oder das Blutbild stark verändernde Therapien einen erhöhten Bedarf besitzen, helfen sie, ein "normales" und erträgliches Leben zu führen.

Wer darf eigentlich spenden?

Im Grunde darf jeder volljährige Mensch Blut spenden. Da aber jede Blutspende einen Eingriff in den menschlichen Körper darstellt, darf die Gesundheit des Spenders zu keiner Zeit gefährdet werden. Auch um die Blutspende später verwenden zu können, müssen einige Regeln beachtet werden. Um als Spender später zugelassen zu werden müssen daher folgende Vorraussetzungen gegeben sein:

  • Spender(innen) müssen mind. 18 Jahre und dürfen maximal 68 Jahre alt sein und müssen mindestens ein Gewicht von 50 kg haben
  • Frauen in bestehender Schwangerschaft, Stillzeit und bis zu sechs Monaten nach einer Entbindung dürfen kein Blut spenden
  • Der Abstand zwischen zwei Vollblutspenden muss bei Männern mind. zwei Monate, bei Frauen drei Monate betragen
  • Spender, die einer HIV- oder Hepatitis-Riskiogruppe angehören (z.B. solche, die intimen Kontakt zu infizierten Personen pflegen oder bei denen ein Testergebnis auf eine Erkrankung aussteht) dürfen nicht spenden

Zudem wird Ihre aktuelle Spendertauglichkeit vor Ort durch einen Fragebogen, der im Gespräch mit einem Arzt des Blutspendedienstes ausgewertet wird, und durch Untersuchungen von Puls, Temperatur und Hb-Wert (roter Blutfarbstoff) festgestellt.

Kleiner Gesundheitscheck

Bei jeder Blutspende wird Ihr Blut genauestens untersucht und mehreren Gesundheits-Checks unterzogen! Ihr Blutdruck wird regelmäßig kontrolliert und der rote Blutfarbstoffgehalt (Hämoglobingehalt) wird vor jeder Spende gemessen.

Folgende für den Empfänger, aber auch für Sie wichtige Laboruntersuchungen durchläuft Ihr Blut nach der Blutspende:

  • Tests zur Erkennung virusbedingter Leberentzündungen (Hepatitis-B,-C)
  • Test zur Erkennung einer HIV-Infektion (AIDS-Test)
  • Test auf Antikörper gegen den Erreger der Syphilis (Geschlechtskrankheit)
  • Tests auf Hepatitis A und Parvovirus B 19
  • Test auf Antikörper, die gegen körperfremde Blutzellen gerichtet sind und bei Bluttransfusionen gefährliche Zwischenfälle verursachen können (Blutgruppenbestimmung)

Sobald Auffälligkeiten festgestellt werden und die Ergebnisse der Untersuchungen von der Norm abweichen, werden Sie von uns benachrichtigt. Eine ausführliche Untersuchung kann dann von Ihrem Hausarzt vorgenommen werden. In jedem Fall haben Sie aber so die Möglichkeit Ihren aktuellen Gesundheitszustand zu überprüfen und bei Unregelmäßigkeiten sofort zu reagieren.

Worauf Sie VOR einer Spende achten sollten

Bei einer Vollblutspende werden Ihrem Körper ca. 500 ml Flüsigkeit entzogen. Aus diesem Grund ist es extrem wichtig, dass sie vor einer anstehenden Spende genügend trinken, damit Ihr Körper den Flüssigkeitsverlust besser ausgleichen kann. Zudem empfehlen wir, eine normale, aber wenn möglich fettarme Mahlzeit eingenommen zu haben. Auf Alkoholgenuß sollten Sie mindestens 12 Stunden vor der Spende verzichten. Auch das Rauchen sollten Sie drei bis vier Stunden vor der Spende verzichten, da sich dies sonst ungünstig auf die Kreislaufverhältnisse auswirken kann.

Worauf Sie NACH einer Spende achten sollten

Wie jeder Eingriff in den menschlichen Organismus schwächt auch eine Blutspende den Körper, auch wenn Sie es vielleicht nicht sofort merken.

Halten Sie daher auf jeden Fall die Ihnen empfohlene Ruhephase ein. Bereits vor Ort können Sie sich unter Betreuung unserer ehrenamtlichen Helfer/Helferinnen hinlegen und ausruhen. Nutzen Sie dies, damit sich Ihr Kreislauf an die neuen Gegebenheiten anpassen kann.
Flüssigkeitsaufnahme ist extrem wichtig. Trinken Sie mindestens 2-2,5 Liter Flüssigkeit.
Alkohol und Rauchen sind 2 Tabus - nach einer Blutspende zumindest für min. 2 - 3 Stunden
Jegliche Art von körperlicher Anstrengung ist am Blutspendetag zu vermeiden. Verschieben Sie den Sport, die Sauna o.ä. auf einen anderen Tag, Ihr Körper wird es Ihnen danken.